Synergieeffekte Pontstraße

Als ich gestern im Café Madrid saß und auf den Rest der Truppe, der sich im übrigen reichlich Zeit ließ, um vom Katschhof in die Pontstraße zu torkeln, wartete, fiel mir eine interessante Eigenschaft meines Umfeldes auf. Die Tangente ist ja bekanntlich erste Anlaufstelle für nächtliche Partysuchende, die, um den knappen Studentenbeutel nicht allzusehr in […]

Lösch das Unlöschbare

Kam eben per mail: Werte Cluster-Nutzer und -Nutzerinnen, derzeit treten vermehrt Probleme mit Verzeichnissen auf, die sich von rmdir mit einem Hinweis „directory not empty“ nicht loeschen lassen. Derweil zeigt „ls -A“ keinen Inhalt an. Die Ursache ist eine bedauerliche Inkonsistenz des Dateisystems. Wir loeschen diese Verzeichnisse fuer Sie, wenn Sie sie in das Verzeichnis […]

Grandeur Nature

Fällt mir gerade nochwas ein: ich war letzte Woche in Paris und schlenderte durch den Jardin des Plantes. Seitlich am Rande (zur rechten) waren große Bilder angebracht, eine Ausstellung im Freien. Grandios, wirkte ungeheuer faszinierend: Grandeur Nature :: Insectes et Plantes Wer demnächst in Paris ist, sollte bei schönem Wetter einen Besuch erwägen.

Nostalgie von 1998

Ach, welch Nostalgieschub! Ich habe letztens beim Aufräumen folgendes frühes Exempel gefunden. Insider wird’s freuen. Was für ein Reimschema ist das? Verschränkt? 2. Friekeks, 4. Geschwöpfnis, Zumfalla-Marsch Ein dschungeliger Wald mit Bäumen, blättrig grün und feuchtig nass. Tropische Klänge lauern im Untergrund. Mittig ein hoher Baum mit starken Ästen. Funzstaetter, Gorke und Damian hängen in […]

Blumentopf

Ich habe eben mit Alex gechattet und den Vorzug von Orchideen erläutert: sie sind hübsch sie sind teuer Das hat zur Folge, dass man sich Mühe gibt, sie nicht verkommen zu lassen. 🙂 Hier meine Orchideen, als „appetizer“ sozusagen: Wem das zu bunt ist, kann ja mit Kakteen anfangen. Die sind wenigstens robust.

1 Million Pixel

Die Idee ist gar nicht mal so schlecht. Wie lange es wohl dauern wird, bis alle Blöcke verkauft sind? Leider ist ein Großteil der Zellen an typische Werbeleistungsträger des Internets à la „free downloads“ und „game club poker bla“ gegangen. Weniger lukrativ für den Betreiber, jedoch ungleich spannender wäre ein 1000×1000 Pixel umfassendes Gesamtkunstwerk, welches […]