Sushi & Games

Gestern gab’s einen durchaus exzellenten „Sushi & Games“-Abend bei Gaby und Oliver. Und gelernt haben wir folgendes: größere Portionen produzieren schneller ein ausgeprägtes Völlegefühl, Reis macht satt wie Sau und Wasabi ist scharf bis zum Bersten (das geht direkt ins Oberhirn).

Hier der Großmeister des Sushi Olli in Aktion:
Sushimeister Sushi & Games

Nachdem wir alle satt waren, wurden noch Carcassonne und Cartagena gespielt, um das Verdauen des Sushi etwas angenehmer zu gestalten. Plötzlich war auch das Bier alle und dann wollte natürlich niemand mehr bleiben. 😉 Kleiner Scherz… War schon früh und einige waren ziemlich müde.

Ach ja, und Kaviar schmeckt pervers nach Fisch!

Mensa brennt

Soeben wurde unser alltäglicher Mensaaufenthalt durch etwas aufgeregt wirkendes Personal nach draußen verlagert ( „Nun beeilen Sie sich, die Küche brennt!“ ). Meine Quarkholaktion ( „Moment, ich hole gerade noch meinen Quark…“ ) wurde mit einem mürrischen „Sie sind doch erwachsen?“-Kommentar getadelt. Waren doch nur 2 Meter bis zum Nachtisch. Das geht auch bei Rauch im Flur noch ganz ohne Panik. Draußen dann der Pulk der Neugierigen. Die Feuerwehr ist auch schon da, na also.

Notiz für nächstes Jahr

Urlaub rechtzeitig buchen! Erst hieß es „kein Problem, da ist was frei“, jetzt heißt es „sorry, alles belegt“. 😕 Und nächsten Montag sollte es schon ans Meer gehen. Da muss ich mit meinen Leuten nochmal ein Wörtchen reden… Naja, bisher haben wir immer noch was gefunden: Novalja/Pag aufgepasst, wir kommen trotzdem. 8)