Von Abgestürzten und Lachenden

Nach einem warmen und trockenen Oktober ist nun wieder „normales“ Wetter in Aachen eingekehrt. Gestern war saukalt und heute regnet es. Nichtsdestotrotz ist dieses Wochenende eines der lustigeren Sorte. Nicht nur der eben besagte Wetterumschwung trug dazu bei, dass man sich wieder in überfüllte Tanzhallen zwängte, nein, es gab da auch endlich die längst überfällige Wohnungseinweihungsparty von Philippe. In Eupen. Und die hatte es in sich. Wie sich herausstellen sollte.

„Von Abgestürzten und Lachenden“ weiterlesen

Genova underground

Genova was a strange experience. (Note to Keith: I mean the positive „strange“, not the negative one.) 😉 First thing by which one can realize this is that I put almost all available categories on this post. First time in history. Strange, isn’t it?

So what was this all about? I went to Genoa to attend a conference on language resources and evaluation (LREC) last week. Luckily, my plane arrangement was scheduled for Saturday 20th (although the conference started on Monday 22nd), which left me with two days of exploring the city. And Saturday was basically my lucky day where I had some key encounters that unlocked the Genova underground doors and introduced me to all the weird and crazy stuff lateron.

„Genova underground“ weiterlesen

Radtour in Natur

Aachen bietet sehr schöne Möglichkeiten, Rad zu fahren. Nach nur wenigen Kilometern ist man schon mitten in den Niederlanden. Fährt man ein wenig weiter, wechselt man fließend nach Belgien über. Für diejenigen, die dann schnell außer Puste geraten, empfiehlt sich, hier und da einen Halt einzulegen und die wundervolle Landschaft zu genießen. Grün und ländlich, aber vor allem erholsam.

„Radtour in Natur“ weiterlesen